FU18 - Knappe Niederlage im Derby!

IMG 4492Nach dem klaren Sieg vom letzten Wochenende gegen den LC Brühl Handball stand mit dem Derby ein weiteres Heimspiel für die Juniorinnen auf dem Programm. Die Wilerinnen hatten für dieses Spiel diverse wichtige Absenzen zu verzeichnen und konnten gerade mal auf sechs Stammspielerinnen der FU18 bauen. Der Kader wurde mit Spielerinnen der FU16 ergänzt.

Schlechter Start in die Partie
Das Spiel startet alles andere als gewünscht für die Wilerinnen, im Angriff und in der Abwehr stimmte einiges noch nicht zusammen, so konnte der SG Uzwil/Gossau einfache Treffer zur schnellen 0:4 Führung erzielen bevor dem Heimteam der erste Treffer gelang. Nach dem 2:4 kam die Hoffnung auf, dass sich das Team gefangen hat. Was dann folgte, war für viele in der Halle nicht ganz nachvollziehbar, fragwürdige Entscheidungen gegen die Wilerinnen führten zur Verunsicherung in der Abwehr. Was ist nun erlaubt und was nicht? Kleinigkeiten wurden hart bestraft und anderes auf der Gegensite nicht geahndet. Die Folge, die Wilerinnen waren immer wieder in Unterzahl, dies kam dem Gegner zu Gute und er konnte bis zur 15 Minute mit 3:12 davon ziehen. Ein Timeout brachte dann aber langsam wieder etwas mehr Ruhe ins Spiel und die Wilerinnen setzten zur Aufholjagt an. Tor für Tor kämpften sich die Wilerinnen ins Spiel zurück. Beim Pausenstand von 15:19 ging es in die Garderobe.

Grosser Kampfgeist nicht belohnt
In der Garderobe wurde die Marschrichtung nochmals im Detail besprochen. Motiviert bis in die Zehenspitzen und mit einem tollen Publikum im Rücken starteten die Wilerinnen zielstrebig in die zweite Hälfte der Partie. Was nun folgte, war ein offener Schlagabtausch. Nach knapp einer Viertelstunde in der zweiten Spielhälfte kamen die Wilerinnen wieder bis auf ein Tor zum 21:22 an den Gegner heran. Leider wurde der Lauf des Heimteams ein weiteres Mal durch eine nicht ganz nahvollziehbare Entscheidung ausgebremst und dies ermöglichte es den Uzwilerinnen wieder mit drei Toren davon zu ziehen. Die Wilerinnen gaben aber weiter nicht auf und kämpften sich nochmals bis kurz vor Ende der Partie auf 28:29 heran. Leider reichte die Zeit nicht mehr aus um wenigstens einen Punkt in Wil zu behalten. Am Ende wurde der aufopfernde Einsatz leider schlecht belohnt und man musste sich mit 28:30 geschlagen geben.

Zuversichtlich in die nächsten Partien
Nun geht es erst einmal in die Herbstferien, bevor es dann mit dem ersten Auswärtsspiel am Sonntag 29. Oktober in St. Gallen gegen den HC Bruggen weiter geht. In diesem Sinne, schöne Herbstferien!

Für den KTV Wil Kathi spielten: Schmid, Buttliger; Egli, Franzen A., Franzen C., Fürer, Gehrig L., Gehrig M., Huber, Koch, Rohner

 

Besucher

Heute 11

Gestern 78

Total 468112

Hauptsponsoren

hauptsponsor raiffeisenbank

logo mobiliar 2

Premiumsponsor

logo gehrig

Offizielle Ausrüster

sponsor hummel 200

 
logo ballco

Medizinischer Partner

medizinischerpartner medbase