Männer 1 - KTV Wil 1 startet mit Niederlage in die neue Saison

503A0365Der KTV Wil Handball unterliegt auswärts: 28:21 – die vielen Absenzen wiegen zu schwer!

Der KTV Wil hat in der 3.Liga zum Auftakt in die neue Saison eine Niederlage einstecken müssen. Gegen die Heimherren aus Frauenfeld, die in der letzten Saison knapp den Aufstieg in die 2.Liga verpasst hatten, verlor die Wiler Mannschaft am Samstagabend mit 28:21 (12:12). Aufgrund diverser Absenzen und somit fehlenden Alternativen brachen die Gäste aus Wil in den letzten 15 Minuten regelrecht ein. Mit gerade einmal drei nominellen Rückraumspielern wurde die Reise in die Thurgauer Hauptstadt angetreten. Rouven Gehrig, wichtige Stütze im linken wie auch im rechtem Rückraum, verletzte sich kurz vor Saisonstart leider bei einem Trainingsmatch (Kreuzbandriss) und fällt voraussichtlich fast die komplette Saison aus. An dieser Stelle nochmals alles Gute und wir hoffen auf eine komplette und rasche Genesung! Silvio Hug weilt noch bis nächsten Februar im Ausland und wird somit erst Anfang zweiter Saisonhälfte der ersten Herrenmannschaft wieder zu Verfügung stehen. Mit Ricco Donatsch und Raphel Haag fehlten am Samstag noch zwei weitere Rückraumkateure. Im Goal wurde mit Philip Tanner, einem MU19 Talent, die Chance gegeben, zu einem ersten Einsatz im Herren 1 zu kommen, da Goali Marco Butz nicht mit dabei war. Danke Philip das du bei uns ausgeholfen hast!

Der Match begann ausgeglichen, kein Team konnte sich mit mehr als zwei Treffern absetzen. Man merkte beiden Teams eine gewisse Nervosität in der Startphase an. Wil spielte geduldig ihre Angriffe, es wurden viele Spielzüge gespielt und daraus ergaben sich einige gute Torchancen. Leider fehlte es des Öfteren an der Präzision im Abschluss, der gegnerische Torhüter machte dazu einen hervorragenden Job. Die Wiler Abwehr stand gut und der Wiler Goali Kevin Muff, glänzte mit einigen Paraden. Ein leistungsgerechtes 12:12 resultierte somit zur Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt gestaltete sich der Match lange recht ausgeglichen wobei die Gäste aus Wil über einen längeren Zeitraum mit bis zu zwei Treffern führten. Sie verpassten es leider aufgrund technischer Fehler im Angriff den Vorsprung weiter auszubauen. Frauenfeld wurde somit regelrecht eingeladen, der Spielstand zu verkürzen um dann selbst in Führung zu gehen. So geschehen auch eine Viertelstunde vor Schluss. Beim KTV Wil machte sich der Kräfteverschleiss nun eindeutig bemerkbar und Frauenfeld konnte aufgrund ihrer Breite im Kader das Tempo hochhalten. Die Heimherren kamen zu vielen einfachen Treffern und schraubten die Führung kontinuierlich nach oben. Mitverantwortlich dafür war auch ihr Rückraumakteur auf der Mitteposition, dem sehr vieles gelang und sämtliche Bälle im Wiler Netz versenkte. Der ein oder andere 1.Liga Spieler verstärkte zusätzlich das Kader. Letztendlich ging der Sieg für den SC Frauenfeld aber verdientermassen völlig in Ordnung, dieses Team hat einen sehr ausgeglichenen Kader aus erfahrenen und jungen Talenten und werden garantiert um die oberen Tabellenplätze mitspielen. Der nächste Match des Wiler Fanionteam ist am nächsten Sonntag auswärts in Kreuzlingen. Zu einer eher gewöhnungsbedürftigen Anspielzeit um 12:30 heisst es dann wieder «Hopp Wil».

Für den KTV Wil 1 im Einsatz waren: Muff/Tanner, Gubler, Gremlich(1), Rudari(3), Masko(1), Leppla(4), Reisinger(2), Wehrli, Pilat(5/4), Akin, Dobler(2), Huber(3),  und Coach Vaclav Lanca

Besucher

Heute 13

Gestern 78

Total 468114

Hauptsponsoren

hauptsponsor raiffeisenbank

logo mobiliar 2

Premiumsponsor

logo gehrig

Offizielle Ausrüster

sponsor hummel 200

 
logo ballco

Medizinischer Partner

medizinischerpartner medbase