622Der KTV Wil Handball gewinnt auswärts in Amriswil: 36:29 – Wil baut die Tabellenführung aus!

Der KTV Wil hat in der 3.Liga dank zweier Auswärtspunkten den Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausgebaut: Gegen das Heimteam vom Bodensee gewannen die Wiler am Samstagabend einen teilweise hochklassigen Match mit 36:29 (20:15). Der HC Amriswil, dazu bemerkt, hatte seine letzten fünf Partien allesamt für sich entschieden. Die Wiler Akteure waren also gewarnt und dementsprechend vorbereitet angereist.

Die Partie begann ausgeglichen und war von Anfang an von hohem Tempo geprägt. Noch nicht einmal 30 Sekunden nach Matchbeginn, sah sich das Wiler Team bereits mit der ersten Zeitstrafe konfrontiert, ein äusserst unglücklicheren Start wohlbemerkt. Nichts desto trotz, liess sich Wil nicht unterkriegen und erspielte sich ein 2:0. Diese kurze Führung hielt aber nicht lange und Amriswil legte mit schnellen Toren nach. Beim Stand von 4:4 glich das Heimteam zum letzten Mal die Partie aus. Ab diesem Zeitpunkt liessen sich die Gäste aus Wil die Führung nicht mehr nehmen. Der KTV Wil konnte sich einmal mehr auf ein wahres Abwehrbollwerk und stark aufspielenden Goalis verlassen. Das Duo Muff/Butz zeigte einige sehenswerte Paraden. Amriswil wurde immer wieder zu einfachen Fehlern im Angriffsspiel gezwungen. Wil wiederum war an diesem Tag auch sehr gut beraten den Ball vorne nicht leichtsinnig wegzuschmeissen, passierte dies doch, antwortete der HC Amriswil mit schnellen und effektiven Kontern. Beim Halbzeitresultat von 15:10 war der Match noch lange nicht entschieden, es brauchte eine sehr konzentrierte und hell wache Leistung im zweiten Abschnitt.

In der zweiten Hälfte ging Wil direkt beim ersten Angriff mit sechs Toren in Führung. Die Freude währte jedoch nur einen kurzen Moment und Amriswil verkürzte direkt im Anschluss den Spielstand auf vier Treffer. Ein Nachlassen konnten sich die Äbtestädter an diesem Abend absolut nicht leisten, zu gefährlich war das schnelle Umschaltspiel der Heimherren. Die Wiler fingen sich glücklicherweise sehr schnell wieder ein und antworteten mit zwei Kontern. Danach war der Bann wie gebrochen, die Hausherren konnten gegen diesen Rückstand nicht mehr ernsthaft reagieren und Wil verwaltete den Vorsprung konzentriert bis zum Schluss.

Mit 36:29 zu Gunsten des KTV Wil endete ein sehr unterhaltsamer Match vor einer lautstarken Heimkulisse des HC Amriswil. Da der BSV Bischofszell seinen Ruf als Favoritenschreck ein weiteres Mal gerecht geworden ist, sie schlugen Fortitudo Gossau zuhause 26:20, ist Wil seinem Konkurrent mit einem 3 Punktepolster einteilt. Neu ist nun mit dem HC Aadorf, zwei Punkte hinter Wil, der direkte Verfolger in der Rangliste.

Jetzt geht man in eine zweiwöchige Spielpause, den Kopf ein wenig lüften, die ein oder anderen Blessuren auskurieren um dann wieder voll anzugreifen. Der nächste Gegner ist niemand Geringeres als die SG Fortitudo Gossau. Am Samstag, dem 16.03.2019 um 18:30 geht der ersehnte Spitzenkampf im Lindenhof los. Wir hoffen dann auf eine gut gefüllte Lindenhofhalle und freuen uns jetzt schon sehr darüber. In diesem Sinne allen eine gute Zeit und bis dann!

Für den KTV Wil 1 im Einsatz waren: Butz/Muff, Dobler(2), Donatsch(8/3), Gubler, Juen(1), Rudari(8/2), Leppla(7), Hug(7), Lenz, Gehrig(2), Reisinger(1), Wehrli und Coach Vaclav Lanca